Kolja Möller

Dr. Wissenschaftlicher Mitarbeiter Email, CV

Leitung Teilprojekt

Lex financiaria

mehr
wiss. Mitarbeiter im Projekt Transnational Force of Law, Universität Bremen. Leitung des Teilprojekts Lex financiaria. Davor wiss. Mitarbeiter am Exzellenzcluster „Normative Orders“, Universität Frankfurt (eigenes Forschungsprojekt: „Affekt und Verfassung“, 2013-2017) und am Sonderforschungsbereich „Staatlichkeit im Wandel“, Universität Bremen (2009-2013). Promotionsstipendiat der Studienstiftung des dt. Volkes (2010-2013). Promotion an der Universität Flensburg mit der Arbeit „Formwandel der Verfassung. Die postdemokratische Verfasstheit des Transnationalen“ (summa cum laude, 2014).  Fellow am Graduiertenkolleg „Verfassung jenseits des Staates“, Humboldt-Universität Berlin (2012/2013). Studium der Politikwissenschaften (Nebenfächer: Philosophie, Rechtstheorie) an der Universität Frankfurt (2004-2008). Forschungsschwerpunkte: Internationale Politische Soziologie, politische Theorie, Verfassungs- und Rechtstheorie zurück zur Übersicht

Projektbezogene Publikationen

Sammelband

2016 Transnationalisation of Social Rights
Cambridge: Intersentia (gemeinsam mit Kolja Möller).

Aufsatz

2018 Von der Krise der Volkssouveränität zur transnationalen destituierenden Macht
in: Das Argument. Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften Nr. 328, S. 502-515.

Aufsatz

2018 From Constituent to Destituent Power Beyond the State
Transnational Legal Theory, Jg. 9, S. 32-55

Aufsatz

2018 Popular Sovereignty, Populism and Deliberative Democracy
Philosophical inquiry, Jg. 42, S. 14-36

Aufsatz

2017 Invocatio populi. Demokratischer und autoritärer Populismus
in: Jörke/Nachtwey, Das Volk gegen die (liberale) Demokratie? Die Krise der Repräsentation und neue populistische Herausforderungen, Leviathan – Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft, Sonderband, S. 246-267.

Beitrag

2016 The Struggle for Transnational Social Rights
in: Fischer-Lescano/Möller (Hrsg.): Transnationalisation of Social Rights. Cambridge: Intersentia, S. 11-48 (gemeinsam mit Kolja Möller).