• Emerging transnational law undermines traditional concepts of law and legal theory

  • Man müßte ein Recht, aber auch ein gerechtes Jenseits des Rechts entwickeln.

     

    J. Derrida

Das Forschungsprojekt Transnational Force of Law untersucht die grundlegenden Veränderungen des Rechts in der transnationalen Konstellation. Im Anschluss an kritische Auseinandersetzungen mit dem Begriff der Rechtskraft zielt es darauf ab, ein normatives Konzept transnationaler Rechtskraft zu entwickeln, dass sich von einem dichotomischen Verständnis öffentlicher und privater Rechtsgewalt löst und sich emergierenden und verdrängten Formen hybrider Rechtsgewalten öffnet. Hierzu kombiniert das Projekt ein explizit rechtstheoretisches und rechtsphilosophisches Interesse mit empirischer Forschung in drei Bereichen transnationalen Rechts: lex digitalis, lex financiaria und lex agraria.

mehr über das Projekt

12.07.2017
Vortrag: Legal dissonances. Critical legal theory in Argentina

Freie Universität Berlin,
Garystraße 55 - Hörsaal B

zur Veranstaltung

Teilprojekte

Gefördert durch den European Research Council

Lex financiaria

der Markt für OTC Derivate

untersucht das transnationale Finanzmarktrecht und seine Effekte unter Bezugnahme auf heterodoxe Ansätze mit dem Ziel einer stärkeren normativen Rückbindung.

mehr

Lex digitalis

die Regulierung des Internets

untersucht die hybride Normenproduktion in der Arena des Internets unter Beachtung der Erosion grundlegender Rechte gegenüber dem Staat und der Rolle von Privatunternehmen.

mehr

Lex agraria

transnationale Agrarwirtschaft

untersucht  das Recht der globalen Agrarwirtschaft. Es fragt wie Konflikte zwischen kapitalistischer Verwertungslogik und demokratischer Bodennutzung rechtlich verhandelt werden.

mehr

Mitarbeiter*innen

Transnational Force of Law ist Teil des ZERP (Zentrum für Europäische Rechtspolitik).

 

Alle Mitarbeiter*innen im Überblick.

mehr

Andreas Fischer-Lescano

Prof. Dr.

Projektleiter
Transnational Force of Law

Email, CV
mehr

Hannah Franzki

LL.M. (Warwick)

Wissenenschaftliche Mitarbeiterin

Email, CV
mehr

Johan Horst

LL.M. (Georgetown)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Email, CV
mehr

Aktuelle Publikationen

Sammelband

2016
Andreas Fischer-Lescano
Transnationalisation of Social Rights
Cambridge: Intersentia (gemeinsam mit Kolja Möller).

Vortrag

2016
Cannelle Lavite
Les lanceurs d'alerte: coupalbe ou héros? Comment améliorer leur protection en Europe et ou Luxembourg
Vortrag auf Einladung des Collectif Tax Justice Lëtzebuerg (Luxemburg).

Beitrag

2016
Johan Horst, Hannah Franzki
On the critical potential of law – and its limits: Double Fragmentation of Law in Chevron vs. Ecuador.
in: Blome / Franzki / Fischer-Lescano / Markard / Oeter (Hrsg.): Contested Regime Collisions: Norm Fragmentation in World Society. Cambridge: Cambridge University Press.

Beitrag

2016
Sebastian Eickenjäger
Non-financial Reporting for Business Enterprises: An Effective Tool to Address Human Rights Violations?
in: Blome / Fischer-Lescano / Franzki / Markard / Oeter (Hrsg.): Contested Regime Collisions. Norm Fragmentation in World Society. Cambridge: Cambridge University Press, S. 226-252.